Rotklee zur Linderung von Symptomen der Menopause

Dezember 02, 2019

Rotklee zur Linderung von Symptomen der Menopause | LUNEAR°

Der Rotklee ist ein kraftvolles natürliches Heilmittel, das die häufigsten Symptome der Menopause wie Hitzewallungen, Nachtschweiß und Stimmungsschwankungen lindert. Es reduziert auch das Risiko für Osteoporose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch wenn die Wechseljahre ein natürlicher Vorgang und keine Krankheit sind, können deine Symptome oft sehr spürbar sein.

Bei den meisten Frauen erstreckt sich das Klimakterium auf die Zeit zwischen dem 45. und 70. Lebensjahr. Im Laufe der Wechseljahre stellen sich die Hormone der Frau um: Der Körper bildet während der Wechseljahre stetig immer weniger Östrogene (weibliche Geschlechtshormone). Dadurch treten Monatsblutungen immer seltener auf, bis es schliesslich zur letzten Regelblutung kommt – der sogenannten Menopause. In diesem Stadium setzen die Eierstöcke keine Eier mehr frei und produzieren keine Hormone mehr - Östrogen und Progesteron. Diese sind für die Menstruation und den Eisprung verantwortlich.

Rotkleeblüten

Einige Frauen leiden möglicherweise nicht unter Wechseljahrbeschwerden. Bei anderen kann der Wechseljahresübergang die folgenden häufigen Symptome hervorrufen:

  • unregelmäßige Periode
  • Stimmungsschwankungen
  • Hitzewallungen und Nachtschweiß
  • Schlaflosigkeit
  • Verlust der Libido
  • vaginale Trockenheit

Diese häufigen Symptome werden sehr oft von psychischen Schwankungen wie Stimmungsschwankungen, Angstzuständen, Reizbarkeit oder Depressionen begleitet. Bei einigen auch trockene Haut und dünnes Haar, Brüste verlieren an Volumen oder Veränderungen in den Eierstöcken und der Gebärmutter. Einige Frauen in den Wechseljahren haben auch ein höheres Risiko für Osteoporose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Rotklee ist bekannt als das Kraut, das «Frauenprobleme» löst. Ein kraftvolles Kraut voller Nährstoffe, das reichlich wächst.

Es enthält Isoflavone - Substanzen, die ähnlich wie Östrogen wirken. Daher kann es Symptome im Zusammenhang mit Östrogenverlust wie Hitzewallungen, Schwitzen, Übelkeit und Reizungen lindern. Darüber hinaus verringern Isoflavonoide auch das Risiko, postmenopausale Osteoporose und Herz-Kreislauf-Probleme zu entwickeln. Es gibt Studien die besagen, dass Rotklee den Triglyceridspiegel senkt und das Lipoprotein-Cholesterin mit hoher Dichte erhöht. Dies wirkt sich positiv auf die Lipidkonzentration im Plasma, die Knochendichte und die kognitiven Fähigkeiten aus.

Es gibt auch zunehmend klinische Beweise, die die positive Wirkung von Rotklee auf der Haut belegen. Es wurde berichtet, dass Isoflavone die Hautelastizität, -dicke und -hydratation klinisch verbessern und Schrumpfen reduzieren. Verbessert auch andere Symptome der Menopause wie Libidoverlust, Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit und Müdigkeit.

Diese Ergebnisse legen nahe, dass Rotklee zur Vorbeugung und Verringerung von Osteoporosesymptomen verwendet wird. Die Untersuchung ergab, dass aus Rotklee extrahierte Isoflavone den Knochenmineralgehalt und die mechanische Festigkeit der Tibia, das Femurgewicht und die Femurdichte signifikant erhöhten.

Die CAPSULES N°12 Female Balance von der SAINT CHARLES Apotheke enthalten pflanzliche Isoflavone von Rotklee, Traubensilberkerze, Sojabohne und Hopfen für eine hormonelle Balance der Frau in den Wechseljahren. Und auch der LUNEAR° Vulva Steam Menopause enthält nebst dem Allrounder Rotklee, auch Alantwurzel, Frauenmantel und Himbeerblätter.  Die hormonähnlichen Substanzen der Alantwurzel helfen bei Frauenleiden in der Menopause und lindern wegen ihrer bindegewebskräftigenden Eigenschaft Blasen- und Gebärmutterbeschwerden, der Frauenmantel wirkt entzündungshemmend und die Himbeerblätter unterstützen die Entgiftungsprozesse indem sie die Durchblutung der Gebärmutter fördern.

Hinweis: Rotklee ist nicht geeignet für Patienten mit hormonellen Erkrankungen wie Brust-, Gebärmutter-, Eierstockkrebs oder Endometriose. Rotklee hat ähnliche Wirkungen wie Östrogen und könnte diese Zustände verkomplizieren und die Behandlung beeinträchtigen. Patienten, die hormonelle Verhütungsmittel einnehmen, sollten keinen Klee verwenden, da dies die Wirkung der Empfängnisverhütung verringern kann. Nicht zusammen mit einer Hormonersatztherapie in den Wechseljahren anwenden.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.