Weshalb Seife nicht gut für deine Intimzone ist

Januar 13, 2020

Weshalb Seife nicht gut für deine Intimzone ist

Verwende auf keinen Fall Seife für deine Intimpartie. Leider wissen das die wenigsten.  Laut einer Marktforschung von Lip Intimate Care leiden über 90% der Frauen an vaginalen Beschwerden. Deine Haut produziert Talg, um sich selbst zu schützen.
Es unterstützt den natürlichen Säuremantel der Haut und widerstandsfähig gegen Mikroorganismen, die Infektionen verursachen können. Talg verhindert das Austrocknen der Intimpartie.
Die Seife jedoch löst den Talg bis zu einem gewissen Punkt auf, deshalb solltest du sparsam Seife auf deinen Körper auftragen.
Deine Scheidenöffnung produziert kein Talg. Die Schamlippen enthalten zwar einige Talgdrüsen, aber nicht genug, um die Vulva gesund zu halten, wenn sie regelmäßig mit Seife gewaschen werden.Was passieren kann, ist, dass deine Vulva und somit auch deine Vagina anfälliger für Infektionen und chronische Entzündungen wird. 

Der beste Weg, deinen Intimbereich zu waschen, ist mit Pflanzenöl.
Öl reinigt, pflegt und beugt dem Austrocknen deiner Vulva vor.


Die Öle von Lip Intimate Care passen zu allen, die eine gesündere Alternative zur Seife suchen und den Intimbereich im Gleichgewicht halten möchten.
Ideal wenn du wiederkehrende Probleme hast, gestresst, schwanger, am Stillen oder in den Wechseljahren bist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.